Ein Ausflugsgarten im Grünen

Der heutige „Dorfkrug“, Gaststätte und Restaurant des Museumsdorfes, ist in einem denkmalgeschützten, niedersächsischen Hallenhaus untergebracht.
Die Gartenanlage rund um den Dorfkrug steht stellvertretend für viele, die es im stadtnahen, ländlichen Raum bis um die Mitte des 20. Jahrhunderts gab. Die beliebten Ausflugslokale wurden insbesondere von Gästen der städtischen und dichter besiedelten Regionen aufgesucht, gerne auch in geselliger Runde.
Der Abstecher ins Grüne, ob mit der Kutsche, per Fahrrad und dann irgendwann per Automobil, war eine willkommene Abwechslung an den Wochenenden. Bunte Blumenbeete entlang der Spazierwege durch den Garten erfreuten das Auge, von Hecken umsäumte Sitzplätze luden zum gemütlichen Verweilen und Klönen ein.

Hinaus aufs Land!

Der bei dem Dorfkrug angelegte Ausflugsgarten entspricht dem damaligen Gartenstil. Als öffentlich zugängliche Anlage war diese „Sommerfrische“ als Ausflugsziel im Grünen sehr beliebt. Wie in der Gartenanlage des Dorfkruges im Museumsdorf wurden zur Bewirtung der Gäste Tische und Stühle auf einer großflächigen Rasenfläche und an heißen Sommertagen unter dem kühlenden Schatten der Bäume aufgestellt.
Mit Beginn der 50iger Jahre verloren die ländlich gelegenen Gasthäuser nach und nach ihre Bedeutung. Durch den stärker werdenden Automobilverkehr ergaben sich vielfältige und neue Freizeitmöglichkeiten, oftmals verbunden mit Ausflügen und Reisen in fernere Regionen.

© 2021 Stiftung Museumsdorf Cloppenburg