Digitale Landpartie

In einer Woche hätte eigentlich die Gartenpartie bei uns im Museumsdorf stattgefunden. Wie Sie wissen, muss sie in diesem Jahr nun leider ausfallen. Die gute Nachricht ist: Es gibt einen kleinen Ersatz für die beliebte Veranstaltung! Denn im Rahmen der ersten digitalen Landpartie, der Landpartie@home, können Sie Ihre Lieblingsaussteller ganz einfach virtuell erleben, unzählige Produkte entdecken und einen spannenden Blick hinter die Kulissen werfen. Diese tolle Idee unterstützen wir natürlich gerne und freuen uns daher besonders, dass das Museumsdorf Schauplatz der Auftaktveranstaltung sein wird! Denn Mechthild Wilke und Anna-Lena Greber vom Designers House haben uns einen Besuch abgestattet und gemeinsam mit unserer Direktorin, Dr. Julia Schulte to Bühne, einen Blick hinter die Kulissen geworfen, das Backhaus besucht und sich mit dem Aussteller Der Kräuterzwerg unterhalten, der mit seinem Stand vor Ort war! Freuen Sie sich auf ein spannendes Programm!

Die Auftaktveranstaltung geht am 24. Mai online.
Mehr Informationen zur digitalen Landpartie finden Sie unter www.landpartie-at-home.de
Dort können Sie sich übrigens auch auf der Gästeliste eintragen!
M.B. 10.5.2020

Sanierung des Haakehofes

Der Anblick der Planen, die auf dem Dach des Haakehofes im Wind wehen, gehört schon bald der Vergangenheit an - denn die Hofanlage wird demnächst saniert! Möglich macht das eine Förderung durch den Bund in Höhe von 300.000 Euro. Silvia Breher, CDU-Bundestagsabgeordnete unseres Landkreises, hat uns im Zuge dessen am Freitag einen Besuch abgestattet und sich dabei ein Bild vom Zustand der Anlage gemacht. Wir freuen uns sehr, dass wir in das Denkmalschutz-Sonderprogramm IX des Bundes aufgenommen worden sind, denn es gibt viel zu tun! So ist das Reetdach undicht, ein Schädlingsbefall liegt vor und auch Türen und Fenster und Fugen müssen ausgebessert werden. Dank der Förderung erstrahlt die Hofanlage Haake nun zum Glück bald wieder im neuen Glanz!
M.B. 11.5.2020

 

Tiere im Museumsdorf

Jetzt kehrt Leben ein ins Museumsdorf! Die Schweine und Hühner haben nämlich Verstärkung erhalten. Seit gestern sind die Heidschnucken da und mischen das Dorf so richtig auf! Vor allem die kleinen Lämmer, alle nicht älter als drei Wochen, toben schon ausgelassen umher und erkunden neugierig ihre neue Heimat. Doch nicht nur die Schafe sind wieder da. Matthias Abeln hat uns heute pünktlich zum 1. Mai auch die bunten deutschen Edelziegen, zwei tragende Tiere und ein Zicklein, vorbeigebracht. Und die schwarzbunten und rotbunten Rinder sind heute ebenfalls eingetroffen - Uwe Rolfes hat die Tiere am Vormittag auf der Weide beim Speicher abgeladen.
Bei den Tieren, die bei uns im Museumsdorf leben, handelt es sich um gefährdete Haustierrassen. In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. setzen wir uns für den Erhalt dieser alten Rassen ein!
M.B. 1.5.2020

Aufstellen der Bohnenstangen im Firreler Hausgarten

Heute begleiten wir Gärtner und Betreuer der CALO, Clemens Meyer, beim Aufstellen der Bohnenstangen im Firreler Hausgarten! Schon vor hundert Jahren hat man im Nutzgarten des Kolonats Meyer aus Firrel Stangenbohnen angebaut. Die geernteten Bohnen wurden dann auf Fäden aufgezogen und im Zimmer getrocknet, um so einen Vorrat für die kargen Wintermonate anzulegen. Im Museumsdorf bauen wir übrigens in Kooperation mit dem Verein Dreschflegel e.V. auch heute noch alte ostfriesische Gemüsesorten an!
M.B. 26.4.2020

Kartoffeln pflanzen

Unser Landwirt Heiner Harling und unser Betreuer der CALO-Gruppe, Clemens Meyer, haben am Quatmannshof mit dem Pflanzen der Kartoffeln begonnen! Zum Einsatz kommen dabei der Traktor vom Typ Deutz, D25 (Baujahr 1961) sowie die zweireihige Kartoffelpflanzmaschine der Firma Cramer aus Leer (gebaut nach dem Zweiten Weltkrieg und geprüft 1957). Vollautomatische Kartoffelpflanzer kamen übrigens erst nach dem Zweiten Weltkrieg auf. Zuvor pflanzte man die Kartoffeln lange Zeit ausschließlich per Hand an oder setzte Pferde ein.
M.B. 22.4.2020

Die Bunten Bentheimer Schweine haben ihren Stall bezogen

Endlich ist es wieder soweit: Die drei Bunten Bentheimer Schweine sind da und haben sich bereits gut bei uns eingelebt! Klaus Tebel, der die Tiere seit 18 Jahren hält, hat die drei Ferkel vor kurzem vom Züchter abgeholt und sie in ihren Stall in der Wehlburg gebracht. Dort machen sie es sich seitdem unter der Wärmelampe gemütlich. Doch nicht mehr lang, dann dürfen sie auch nach draußen und können nach Herzenslust ihr Außengehege erkunden!
Foto: Klaus Tebel
M.B. 20.4.2020

Die Leghorn Hühner sind wieder da

Die weißen Leghorn Hühner sind bereits in den Hühnerstall auf dem Hof Meyer gezogen und erkunden ihr neues Zuhause! Der Name „Leghorn“ leitet sich übrigens von der italienischen Stadt Livorno (engl. Leghorn) ab. Von dort aus wurden seit 1835 groß Zuchtbestände der weißen und rebhuhnfarbigen Tiere in die USA verschifft, von der USA aus wiederum kamen sie schließlich ab
1870 nach Deutschland. Während die Leghorn in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland die mit Abstand verbreitetste Hühnerrasse waren, wurden sie mit dem Rückgang der Freilandhaltung fast vollständig durch moderne Hybrid-Züchtungen ersetzt. Daher sind sie bei uns heute sehr selten geworden.
M.B. 25.3.2020

Museumsdorf erhält neuen Traktor

Dürfen wir vorstellen: Unser neuer Traktor! Dank der Förderung durch den Freundeskreis Museumsdorf Cloppenburg e.V. konnten wir den alten Traktor, der uns die letzten 21 Jahre begleitet hat und inzwischen doch etwas in die Jahre gekommen war, durch diesen New Holland T5.105 ersetzen! Zur Übergabe der Sachspende haben wir uns am Freitag gemeinsam mit Vertreter*innen des Freundeskreises und der August Bruns Landmaschinen GmbH im Innenhof der Wehlburg versammelt. Dabei überreichte die Firma Bruns uns sogar noch einen schönen ABC-Feuerkorb!
Wir danken auch auf diesem Wege nochmals dem Freundeskreis Museumsdorf Cloppenburg e.V. und der August Bruns Landmaschinen GmbH!
M.B. 17.2.2020

Neuer Eingang

In diesem Frühjahr ist viel passiert bei uns: In einem ersten Schritt ist die Kasse in das Gebäude am Parkplatz umgezogen und die Museumspädagogik hat sich im Erdgeschoss der Münchhausenscheune eingerichtet. Dabei wird nun bereits im Kassenbereich Geschichte erlebbar: Denn dort könnt ihr eure Tickets oder Erinnerungsstücke jetzt an der historischen Ladeneinrichtung des Stahlwarenfachgeschäfts Zimmer aus Oldenburg kaufen!
Insgesamt konnten wir das Gelände so vergrößern. Der neue Bereich umschließt die Kasse sowie die Dorfdiskothek „Zum Sonnenstein“, und gliedert die Gebäude an das Dorfgelände an. Im Zuge der Umbaumaßnahmen ist zudem ein neuer Weg gepflastert worden, sodass Sie zukünftig das Museumsdorf bequem von der neuen Kasse aus, über die Brücke und an der Münchhausenscheune vorbei erreichen.
M.B. 20.2.2020

© 2020 Stiftung Museumsdorf Cloppenburg