Heiraten im Museumsdorf

Herrenhaus Arkenstede, Foto: M. Stephan

Das Museumsdorf Cloppenburg bietet Ihnen für den besonderen Tag Ihrer Hochzeit einen Ort mit einem einmaligen Ambiente, und das gleich in doppelter Hinsicht:

Im Haus Arkenstede: standesamtliche Trauungen

Hinter der hölzernen Brücke des Gutes Arkenstede beginnt die Welt des Adels im Museumsdorf Cloppenburg. Märchenhaft präsentierte sich das Leben des ländlichen Adels im Vergleich zu dem der einfachen Bauern. Der Adel in Nordwestdeutschland zeigte sich im 17. und 18. Jahrhundert kulturell auf der Höhe der Zeit. Er führte auf seinen Schlössern und Landsitzen ein repräsentatives Leben.

Das Herrenhaus Arkenstede (Baujahr 1684) stand ursprünglich in Groß-Arkenstede im mittleren Niederstift Münster, in unmittelbarer Nähe der zum Fürstbistum Osnabrück gehörenden Stadt Quakenbrück. Der Wiederaufbau des Hauses Arkenstede im Museumsdorf Cloppenburg erfolgte in den Jahren 1936-1937.

Heute könne Sie sich hier das Ja-Wort geben:
Standesamtliche Trauungen sind im herrschaftlichen Trauzimmer des Herrenhauses Arkenstede von Mai bis September, jeweils am ersten Freitag und ersten Samstag im Monat, möglich. Terminabsprachen erfolgen über das Standesamt der Stadt Cloppenburg
(Tel.: 04471/185-116 bzw. 04471/185-117).

Bei Fragen zur Örtlichkeit steht Ihnen die Verwaltung des Museums jederzeit gerne zur Verfügung
(Tel.: 04471/9484-20 oder 04471/9484-11).

Für die Bereitstellung und Herrichtung des Trauzimmers im Herrenhaus Arkenstede nebst Eintritt für Familie und Freunde wird seitens des Museumsdorfs ein Spendenbetrag in Höhe von 200,00 € erhoben. Darüber stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Merkblatt „standesamtliche Trauungen“.

 

In der Dorfkirche: kirchliche Trauungen

Brautpaar. Foto: Ramona Zühlke

Seit dem Frühjahr 2016 lädt die Dorfkirche aus Klein-Escherde (Ldkr. Hildesheim) im Museumsdorf Cloppenburg zu kirchlichen Trauungen ein.

Die idyllisch anmutende Fachwerkkirche war für die Gemeinde zu klein geworden, und so entschloss man sich, eine neue Kirche zu bauen. 1973 feierte die Gemeinde in Klein-Escherde den letzten Gottesdienst in dem 1699 der „Heiligen Familie“ geweihten Fachwerkbau. Im Museumsdorf wurde dieser 1977 originalgetreu wieder aufgebaut.

Die Kirche verfügt über maximal 55 Sitzplätze. Auf der Empore befindet sich ein mechanisches Harmonium, welches für den musikalischen Rahmen Ihrer Trauung genutzt werden kann.

Für die Bereitstellung und Herrichtung der kleinen Dorfkirche nebst Eintritt für Familie und Freunde wird ein Spendenbetrag in Höhe von 250,00 € erhoben.
Hierüber stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Kirche Klein Escherde. Foto: Michael Stephan

Bitte wenden Sie sich für Terminabstimmungen und Rückfragen an:
Frau Bärbel Stör (Tel.: 04471/9484-11, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) oder
Herrn Eike Pöhler (Tel.: 04471/9484-20, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Merkblatt „kirchliche Trauungen“.