Partner

Das Niedersächsische Freilichtmuseum bündelt in den ihm angeschlossenen Einrichtungen regionale Kompetenz. In einem umfangreichen Netzwerk von Kooperationen mit Museen und Universitäten werden Forschungs- und Ausstellungsprojekte vorbereitet und durchgeführt. Serviceeinrichtungen wie der Monumentendienst oder das Restaurierungszentrum bieten Hilfestellung bei allen Fragen zu historischen Gebäuden und Objekten. Und das Kulturportal Nordwest informiert über das gesamte Kulturgeschehen der Region.

Der Monumentendienst

Damit Altes jung bleibt
Der Monumentendienst betreut fachkundig, unabhängig und objektiv über 1.600 Eigentümer mit ihren historischen Gebäuden im Weser-Ems-Gebiet.
Die Gründungsidee für den Monumentendienst im Jahr 2004 war die Überzeugung, dass ein vorbeugender Denkmalschutz die größte Gewähr für den Erhalt regionaler Kulturgüter bietet.
Der Pflege- und Wartungsdienst führt mit hoch qualifizierten Fachleuten und professioneller Ausrüstung Inspektionen an Gebäuden durch, um den Zustand der historischen Bausubstanz beurteilen zu können. Der Monumentendienst möchte damit die Eigentümer von denkmalgeschützten und historischen Gebäuden mit praktischer und kundenorientierter Hilfe unterstützen. Er leistet damit einen wichtigen Beitrag, um die Freude der Besitzer an ihrem einzigartigen Objekt zu erhalten und damit den Bestand an kulturhistorischen Bauwerken in der Region zu sichern. Das Motto „kleiner Schaden, kleine Reparatur anstelle eines großen Schadens und hohen Sanierungskosten“ ist die Handlungsmaxime des Monumentendienstes. Durch diese bewusste präventive Denkmalpflege können die Eigentümer Ressourcen und vor allem Kosten sparen.

In Ostfriesland hat der Monumentendienst seinen Sitz im Steinhaus Jemgumgaste, im Rheiderland. Dort haben das Inspektoren-Team Kay Neuling und Sarah Mürmann ihre Büroräume. Angeschlossen an das Steinhaus befindet sich in einer Gulfscheune ein Lager für historische Baustoffe.

Der Monumentendienst ist eine Initiative der gemeinnützigen Stiftung „Kulturschatz Bauernhof“ und wird gefördert von den teilnehmenden Kommunen und vom Land Niedersachsen. In der Region tragen die Landkreise Ammerland, Aurich, Cloppenburg, Friesland, Grafschaft Bentheim, Leer, Oldenburg, Osnabrück, Wesermarsch und Wittmund sowie die Städte Emden, Oldenburg und Osnabrück finanziell und ideell erheblich zum Gelingen des Projektes bei.

Verwaltung Monumentendienst
Stellwerk Ahlhorn
Vechtaer Straße 10
26197 Ahlhorn
Tel.: 04435 97024-24
kontakt@monumentendienst.de

Kulturportal Nordwest

Ein Kulturportal für den Nordwesten

www.kulturportalnordwest.de

Zwischen der Nordsee und den ersten Bergen im Süden, zwischen der grünen Grenze zu den Niederlanden im Westen und der Elbe im Osten erstreckt sich eine vielfältige Kulturregion, die mit ihren Schätzen wuchern kann. Das Kulturportal Nordwest präsentiert eine sorgfältig redaktionell bearbeitet Auswahl von hochwertigen Kulturangeboten aus dem ganzen Nordwesten: Ausstellungen, Theateraufführungen Veranstaltungen, Events und vieles mehr. Mehr als 100 Artikel informieren über die Kulturgeschichte, über Personen und Monumente. Auch wer nach einer der unzähligen Einrichtungen dieser an Kulturangeboten reichen Landschaft sucht, wird hier fündig – ausführliche, nach Regionen gegliederte Aufstellungen verzeichnen Adressen und Telefonnummern ebenso wie Verweise auf die jeweiligen Webseiten.

Planen Sie Ihre persönliche Kulturreise durch Ihre Region oder in die Nachbarschaft. Informieren Sie sich über das reichhaltige Veranstaltungsangebot in Ihrer Nähe. Oder stöbern Sie einfach im virtuellen Angebot der Museen im Nordwesten. All dies bietet das Kulturportal – jeden Tag, 24 Stunden, das ganze Jahr.

 

MUSEALOG – Die Museumsakademie

www.musealog.de

Der Verein zum Erfassen, Erschließen und Erhalten der historischen Sachkultur im Weser-Ems-Gebiet e.V. bietet arbeitslosen

– Kunsthistorikern/-innen

– Historikern/-innen

– Volkskundlern/-innen

– und Wissenschaftler/innen vergleichbarer Fachrichtungen die Fortbildung MUSEALOG an.

Für Arbeit suchende und arbeitslose Akademiker/innen besteht die Möglichkeit zur Teilnahmeförderung durch einen Bildungsgutschein. Mit dem Bildungsgutschein werden die Lehrgangskosten sowie Ihre Sachkosten, wie Unterkunft, Verpflegung und Fahrtkosten übernommen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arbeitsberater vor Ort über Ihre persönlichen Fördermöglichkeiten!

Hintergrund der Fortbildung bilden die Standards für Museen des Deutschen Museumsbundes.

Innerhalb der Projektarbeit im Museum lernen Sie das breite Aufgabenspektrum moderner und professioneller Museumsarbeit kennen. Im Museum reichen Ihre Tätigkeitsfelder von der Konzeption und Planung von Projekten bis zu deren praktischer Umsetzung. Die Bereiche der Projektarbeit bilden das Sammlungsmanagement, die Objektdokumentation, die Magazinierung, die Sachkulturforschung, die Ausstellungstätigkeit und die Vermittlungsarbeit.

Praktische Projektarbeit im Museum, mehrtägige Kompaktseminare im Bereich Museumsmanagement mit Fachreferenten aus der Bundesrepublik Deutschland und ganztägige EDV-Schulungen bilden die Fortbildungsmodule der Maßnahme.

© 2019 Stiftung Museumsdorf Cloppenburg