Veranstaltungen

Pferdetag, 26. August 2018

 

9. Tag des Ostfriesischen und Alt-Oldenburger Pferdes


 

Altoldenburger Pferde im Einsatz

Im Spektrum der deutschen Pferdezuchten werden zwei alte Kulturrassen
erhalten, die schon im 19. Jahrhundert intensiv züchterisch bearbeitet
wurden und die bis vor 70 Jahren eine enorme Bedeutung für die Landwirt-
schaft hatten. Die Zuchtgeschichte verlief in Ostfriesland und Oldenburg
nahezu parallel.

Heute gehört das Ostfriesische und Alt-Oldenburger Pferd zu den gefährdeten Haustierrasen in Deutschland. Mit dem Wandel der Landwirtschaft wurde seit etwa 1960 die ostfriesische Pferdezucht auf das hannoversche Zuchtziel umgestellt, in Oldenburg wurde das Oldenburger Sportpferd gezüchtet.

Reiter


1986 wurde der Zuchtverband für das Ostfriesische und Alt-Oldenburger Pferd gegründet zur Rückzüchtung und Erhaltung dieser beiden eng verwandten Rassen.
Man strebte ein vielseitiges Fahrpferd mit Reitpferde-Eignung, raumgreifenden Gängen und einem ausgewogenen, ruhigen Temperament an. 1998 wurde der Verband vom Land Niedersachsen anerkannt.

Am Tag des Ostfriesischen und Alt-Oldenburger Pferdes stellen wir Ihnen diese ausgeglichenen Pferde im landwirtschaftlichen Einsatz, beim Schmied, vor der Kutsche und als Reitpferd vor. Wegen ihrer Nervenstärke versehen einige Pferde den Dienst bei der berittenen Polizei.

Folgende Attraktionen präsentieren wir Ihnen am 9. Tag des Ostfriesischen und Alt-Oldenburger Pferdes:

Programm:

  • Pferde-Schautag – nicht nur für Pferdekenner
  • Pferde im landwirtschaftlichen Einsatz
  • Hufbeschlag an der historischen Schmiede
  • Dressurreitvorführungen
  • Präsentation historischer Kutschen und Kutschfahrten
  • Abordnung der Reiterstaffel der Polizei Hannover   
  • Spielangebote und Schmieden für Kinder
  • „Pferdeperle“ – Schmuck aus Pferdehaar und Taschen
  • Kaffeeausschank aus dem Pferdeanhänger


Lassen Sie sich verzaubern von Aktionen rund um das Pferd!