Gärten

Garten beim Dorfkrug

Ein Ausflugsgarten im Grünen


 

Garten beim Dorfkrug

Ein hausnaher Ziergarten

Der heutige „Dorfkrug", Gaststätte und Restaurant des Museumsdorfes, ist in einem denkmalgeschützten, niedersächsischen Hallenhaus untergebracht.

Die Gartenanlage rund um den Dorfkrug steht stellvertretend für viele, die es im stadtnahen, ländlichen Raum bis Mitte des 20. Jahrhunderts gab. Der Gast des Ausfluglokals spaziert über die Gartenwege des hausnahen Ziergartens. Die Beete sind mit schmückenden Rosen und vielerlei Stauden bepflanzt. Ein aus Blutbuche gezogener Heckenbogen führt in einen weiteren Bereich des Gartens, der mit einem dekorativem Rundbeet, zierenden Kletterrosen und einer Bank zum Verweilen ausgestattet ist.




Hinaus aufs Land!

Garten beim DorfkrugDer bei dem Dorfkrug angelegte Präsentationsgarten entsprach dem damaligen Gartenstil. Als öffentlich zugängliche Anlage war dieser als Ausflugsziel im Grünen sehr beliebt.

Wie in der Gartenanlage des Dorfkruges wurden zur Bewirtung der Gäste Tische und Stühle auf einer großflächigen Rasenfläche und unter dem Schatten der Bäume aufgestellt. Mit dem immer mehr aufkommenden privaten Automobilverkehr verloren die öffentlichen Gärten im Grünen mit Beginn der 50iger Jahre an Bedeutung und Attraktivität.