Forschung

Fahrrad und Mobilität

Ausstellungs- und Forschungsprojekt "Fahrrad und Mobilität auf dem Lande"


 

Fahrrad und Mobilität

Eine Mobilitätsgarantie für jedermann

 Waren Fahrräder bis zum Ende des 19. Jahrhunderts noch Spielzeuge für Gut Betuchte, änderte sich dies zu Beginn des 20. Jahrhunderts schlagartig. Fahrräder wurden günstig und nun konnte sich auch ein Landarbeiter ein Fahrrad leisten. Immer mehr Menschen nutzten Weltweit die Möglichkeit selbständig und unabhängig von Pferden und Kutschen immer größere Entfernungen auf dem Fahrrad zurücklegen zu können. Diese Veränderung brachte den Stein zu einem unglaublichen Siegeszug der Individualmobilität ins Rollen, der bis heute ungebrochen anhält.

 

Fahrrad und Mobilität

Einmalige Sammlung zur Fahrradkultur

Mit großzügiger Unterstützung der Stadt Cloppenburg, des Landkreises Cloppenburg, sowie der Fahrradfirma Derby Cycles AG und privater Förderer konnte die 200 historische Fahrräder umfassende Sammlung von Gaby und Kalle Kalkhoff in die Obhut des Museums übernommen werden. Wie sich das Leben der Menschen in der Zeit zwischen dem Ende des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts durch das Fahrrad veränderte – und welche Vorhaben das Museumsdorf Cloppenburg zukünftig mit der wunderbaren Sammlung verfolgt – kann man ab 10. April in der Beischeune des Kolonats Meyer im Museumsdorf Cloppenburg sehen.