Erntedankfest 2015

Aus der Abteilung Landwirtschaft: Kurzer Rückblick auf den Erntedanksonntag am 4.10.15 mit Dank an die Vereinsmitglieder des Oldtimer Clubs e.V. aus Nikolausdorf!


 Am diesjährigen Erntedanksonntag konnten unsere Besucher beim Kartoffelsuchen aktiv mitwirken. Die Vorarbeit dafür leisteten die zehn fleißigen Helfer des Oldtimerclubs Nikolausdorf e. V., die mit sieben historischen Treckern plus historischem Kartoffelroder angereist waren. Auf dem Kartoffelacker in der Nähe der Hofanlage Wehlburg wurden dann wie vor fünfzig Jahren Reihe für Reihe maschinell gerodet. Anschließend wurden die herausgeschleuderten Kartoffeln mit viel Spaß und Freude gemeinsam von Jung und Alte sorgfältig aufgesammelt und in Jutesäcke verstaut.

 


Foto: Heinz Wessel, Mattias Krühsel, Arthur Krühsel, Heiner Harling (Museumsdorf Cloppenburg), Martin Tapken, Christian Otten, Günter Emke, Norbert Nording, Bernd Emke (Vorsitzender des Vereins), nicht auf dem Bild: Günther Weber und Christian Hoyer.

Die Zusammenarbeit des Museumsdorfes mit dem Oldtimerclub Nikolausdorf besteht schon seit 15 Jahren. Die vielen aktiven Mitglieder des 1996 gegründeten Vereins kümmern sich mit viel Enthusiasmus um die Erhaltung alter Maschinen und Geräte, um sie dann mit lautem Motorengeräusch vergangener Zeiten dem interessierten Publikum vorzuführen.
So versorgt der Verein jedes Jahr das Freilichtmuseum mit Roggengarben für den Betrieb der Mühlen des Museumsdorfes, die dann von den Müllern in Vorführungen rund um das Thema Getreide weiter verarbeitet werden.
Unter besonderer Obhut des Vereins steht zum Beispiel auch die beeindruckende Dreschmaschine aus dem Jahr 1936, die jedes Jahr zur Erntezeit den Museumsbesuchern vorgeführt wird. Die Dreschmaschine, die von 1936 bis 1972 beim Lohnunternehmer Friedrich Osterloh aus Neuenwege bei Varel in Betrieb war, drischt das Getreide und trennt die Spreu ab, die durch ein Gebläse im hohen Bogen aus der Maschine geblasen wird. Anschließend wird das Getreide in Säcke abgefüllt und das Stroh zu Ballen gepresst.

Die Vereinsmitglieder kennen die Macken und Tücken der alten Maschinen sehr genau. Mit viel Geduld und Arbeitseinsatz wird dennoch jede in die Jahre gekommenen Maschine ans Laufen gebracht - ob Trecker, Getreidebinder oder Mähwerk – und sehr zur Freude vieler Besucher jeglichen Alters!